Akkus, die halten

Der grüne Feststoffakku: Eine neue Grundlagentechnologie.
Sicher, doppelt so grün und beinah unendlich.

 

Radikal anders. Radikal unabhängig.

 

Pressestimmen

02.08.2021 um 09:00
toggenburg24

«High Performance Battery» für Nachhaltig­keits­preis nominiert

Die High Performance Battery Holding AG aus Teufen wurde für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert. Sie entwickelt Feststoffakkus mit extremer Lebensdauer bei 50 Prozent besserer Umweltbilanz.

Zum Artikel

27.04.2021 um 08:00
Battery Industry

Solid-state battery has minimal environmental impact and maximum longevity

Conventional lithium-ion batteries still wear out "relatively quickly" after frequent charging. For the new smartphone generation with permanently integrated batteries, this can mean that you have to buy a completely new device. The problem with these batteries is that a so-called top layer is created during charging and discharging which consumes capacity and increases internal resistance. And the more often the battery is charged and discharged, the faster this layer grows and the battery loses power.

Zum Artikel

27.05.2021 um 08:15
Startup Szene

Feststoff-Akku der Schweizer High Performance Battery AG mit 50% besserer Umweltbilanz auf dem Weg zur Serienproduktion

Ein wichtiger Meilenstein ist erreicht: Das Start-up High Performance Battery (HPB) hat den weltweit ersten Feststoff-Akku entwickelt, dessen Herzstück – im Gegensatz zu allen anderen Feststoff-Akku-Vorhaben – das Ergebnis einer chemischen Reaktion innerhalb des Akkus ist. Werden üblicherweise Festionenleiter als Fertigteile in die Batterie eingebracht, entsteht der HPB Festionenleiter ähnlich einem „Zwei-Komponenten-Kleber" erst in der Batteriezelle. Dadurch löst diese Technologie elegant wesentliche Hürden für eine Serienproduktion von Feststoff-Akkus als mögliche Nachfolgetechnologie der Lithium-Ionen-Akkus auf.

Zum Artikel

Die Technologie

5

Patent­anmeldungen

Unser Grundlagenpatent haben wir in allen wesentlichen Wirtschaftsregionen angemeldet.

30

Jahre
Grundlagenforschung

Seit dem Beginn seiner wissenschaftlichen Karriere verfolgt Günther Hambitzer seine Vision, die Alterung von Batterien an ihrer chemischen Wurzel zu lösen. Den Grundstein legte bereits seine Dissertation 1989, in der er die Batteriealterung in organischen Systemen auf Nebenreaktionen zurückführen konnte. Mit seiner Habilitation 1995 formulierte er die Grundlagen für ein neuartiges Hoch-Energie-System. Seither treibt er sowohl auf wissenschaftlicher als auch unternehmerischer Ebene dessen Weiterentwicklung bis zur Marktreife voran.

50%

bessere
Umweltbilanz

Für die Herstellung benötigen wir keine kritischen Rohstoffe. Auch dadurch verbessert sich die Umweltbilanz um mehr als die Hälfte gegenüber herkömmlichen Lithium-Ionen Akkus.

>50.000

volle
Ladezyklen

Eine Vorläufertechnologie (noch auf flüssiger Basis) hat bereits mehr als 50.000 Ladezyklen erfolgreich absolviert und befindet sich seit 2017 im Einsatz zur Netzstabilisierung in den USA.

Anwendungsfelder (Auswahl)

Die neue Technologie­ Auf einen Blick

 

nicht entflammbarer
Elektrolyt

tiefenentladefest
(0-100% SoC)

praktisch
keine Explosionsgefahr

unendliche Lebensdauer
(> 100.000 Zyklen erwartet)

nahezu konstante
Kapazität & Performance

schnellladefähig

hohe spezifische Energie

Standardrohstoffe
(kein Kobalt, Gold etc.)

wettbewerbsfähige Herstellungskosten

Investieren oder lizensieren?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Gestärkt durch über 100 Privatinvestoren erschließen wir die Märkte für unseren Feststoffakku über die Anwendungsfelder. Diese lizenzieren wir exklusiv nach Wirtschaftsregionen. Wir finanzieren uns über den Verkauf von Aktien - auch an Kleinanleger - mit einer einheitlichen Aktienklasse, ohne Kapitalrunden und Verwässerung. Wir lieben Win-Win-Situationen und glauben daran, dass Innovationen durch Kooperationen und regen Austausch erfolgreicher werden.

Ihre Kontaktaufnahme freut uns,
wenn wir Ihr Interesse geweckt haben.

 

 

Kontaktformular

Ihre Nachricht